C4I - Connectivity for Industry

Plattform für Digitalisierung der industriellen Wertschöpfungskette

Die C4I bietet Informationen und Lösungen aus erster Hand für industrielle Unternehmen, wie sie ihre Wettbewerbsfähigkeit durch die Digitalisierung ihrer Wertschöpfungskette sichern können. 

 

Das Konzept.

Anbieter von Informationstechnologien und Systemlösungen für industrielle Anwendungen treffen auf Entscheider und Anwender aus Produktion, Planung, Instandhaltung und IT von produzierenden Unternehmen.

 

Die Mission.

Alle Aspekte des Themas Digitalisierung der industriellen Wertschöpfungskette für Unternehmen jeder Größe erlebbar, angreifbar und verständlich darstellen.

Der Mehrwert.

Der konkrete Nutzen von Digitalisierung und Vernetzung von Produktionsanlagen wird durch reale Anwendungsbeispiele, vernetzte Prozessketten und ein praxisorientiertes Vortragsprogramm greifbar gemacht.

Stimmen der Branche

Jutta Hanle

 Kapsch BusinessCom 

"M2M, Big Data, Intelligente Vernetzung – C4I bringt die Top-Themen für innovative Industriebetriebe an einen Ort. Für uns als Digitalisierungspartner also die optimale Plattform für den direkten Austausch mit Österreichs Industrie und anderen Technologieanbietern."

 

Armin Pehlivan

Beckhoff

„Digitalisierung in der Industrie wird Realität, aus den ersten Ideen der letzten Jahre wurden reale Lösungen, mit denen Maschinen produktiver genutzt werden können. Digitalisierung ermöglicht es, bestehende und natürlich auch neue Anlagen qualitativ und quantitativ besser einzusetzen und somit die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Somit ist für mich die Erweiterung der bestehenden Messekombination SMART Automation / Intertool um die C4I ein logischer nächster Schritt in der heutigen industriellen Landschaft.“

Marcus Schellerer

Rittal

„Kein Unternehmen kann sich der digitalen Transformation entziehen, Industrie 4.0 verändert nachhaltig die Steuerung und Prozesse in der Produktion. "Big Data" wird zum "Big Topic". Das bedeutet, dass gerade im industriellen Umfeld verstärkt IT-Anwendungen benötigt werden, die produzierende Unternehmen schnell und flexibel auf neue Anforderungen des Marktes reagieren lassen. Rittal und seine Partner haben viele Lösungen zu diesen neuen Herausforderungen, daher begrüßen wir, dass 2018 mit der C4I eine neue Plattform parallel zur SMART Automation / Intertool auf den Markt kommt, welche sich ausschließlich auf die digitalen Möglichkeiten im industriellen Umfeld fokussiert.“

Walter Eichner

Pilz

„Das Thema Digitalisierung wird uns in allen industriellen Anwendungen begegnen, bei technologischen, besonders aber bei Innovationen der Prozess- und Geschäftsmodelle. Die Technologie von Pilz unterstützt dabei modulare Automatisierungslösungen im Sinne von Industrie 4.0. Wir wollen gemeinsam mit den Besuchern des neuen Messetrios SMART Automation / Intertool / C4I die zukünftigen Herausforderungen, die die Digitalisierung und Vernetzung im industriellen Umfeld mit sich bringen, proaktiv diskutieren und Lösungen erarbeiten, wie die Smart Factory von morgen aussehen kann.“

Johannes Riha

GGW Gruber

„Voranschreitende Digitalisierung in der Industrie und in den einzelnen Wertschöpfungsketten hat gravierende Auswirkung auf die Wettbewerbsfähigkeit von österreichischen Unternehmen und auf den Wirtschaftsstandort per se. Daher unterstützen wir als österreichisches Traditionsunternehmen und Intertool Aussteller der ersten Stunde das neue Format C4I – Connectivity for Industry 2018. Vollautomatische industrielle Prozesse, Vernetzung und somit auch Effizienzsteigerung stellen aktuell die wesentliche strategische Herausforderung dar. Es gilt, die Themen auf breiter Ebene zu diskutieren und voranzutreiben, um somit fit für die künftigen Anforderungen des Marktes zu bleiben.“

Mario Schirnhofer

Schirnhofer Werkzeugmaschinen

„Österreichs Industriestruktur ist tendenziell von klein- und mittelständischen Unternehmen geprägt – dies schlägt sich auch auf die Besucherstruktur der heimischen Industriemesse nieder. Als etablierter Aussteller der Intertool freuen wir uns, dass durch die C4I – Connectivity for Industry gerade diesen Unternehmen die Möglichkeit geboten wird, sich Informationen aus erster Hand über das Thema Vernetzung und Digitalisierung zu holen. Bereits umgesetzte Anwendungen können die Besucher konkret erleben und den Mehrwert durch Digitalisierung in einer produzierenden Wertschöpfungskette erkennen.“ 

Gebhard Aberer

DMG MORI

„Um die Anforderungen unserer Kunden auch in Zukunft bestmöglich erfüllen zu können, ist für uns als DMG MORI und Innovationsführer im Werkzeugmaschinenbau die Verfügbarkeit von hochqualifizierten Arbeitskräften für die Bereiche Vernetzung, Digitalisierung und industrieller Informationstechnologie von großer Bedeutung. Sie ist jene Rahmenbedingung, um mit dem rasanten Tempo der digitalen Entwicklung im industriellen Umfeld Schritt halten zu können. Wir freuen uns auf das Zusammentreffen mit unterschiedlichsten Ausbildungs- sowie Fort- und Weiterbildungseinrichtungen auf der INTERTOOL, SMART Automation Austria und C4I – Connectivity for Industry und einen regen Austausch mit gut ausgebildeten Fachkräften und möglichen Mitarbeitern von morgen.“

Gerhard Melcher

Boehlerit

„Das Unternehmen Boehlerit steht für kundenspezifische Lösungen und Dienstleistungen, Kundennähe ist dafür eine wesentliche Voraussetzung. Wenn ich mit unseren Kunden über die derzeitigen wesentlichen Treiber der industriellen Fertigung, wie Digitalisierung, Vernetzung, Big Data, Sicherheit etc. spreche, dann überwiegt eine positive, offene Sichtweise. Jedoch gibt es gerade in kleineren und mittleren Unternehmen noch viele offene Fragen, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf Geschäftsmodelle, Wertschöpfungsketten und Kundenbeziehungen hat. Boehlerit als Aussteller der Intertool begrüßt es, dass den Themen Vernetzung und Digitalisierung im industriellen Kontext eine eigene Plattform mit der C4I – Connectivity for Industry geboten wird. Dadurch wird die Industriemesse mit Schwerpunkt Fertigungstechnik in Wien für Besucher aus allen industriellen Branchen noch interessanter.“

Andreas Hinterschweiger

Westermo

„Die C4I – Connectivity 4 Industry kann für Westermo eine neue Leitmesse in Österreich und ein fester Bestandteil in unserem Messekalender werden, da das Motto „Ihr Weg in die digitale Zukunft“ gewissermaßen auch das unsere ist. Wir freuen uns, dass es mit der C4I im Rahmen der SMART Automation Wien / Intertool nun eine eigene Messe gibt, die ausdrücklich die Bereiche rund um die industrielle Datenkommunikation bedient. Die zukünftigen Herausforderungen in diesem Bereich bedürfen einer klar definierten Plattform, um einem internationalen, qualifizierten Fachpublikum die  Produktinnovationen und Lösungen zu präsentieren. Diese Industrieplattform in Wien ist zudem ein Tor zum osteuropäischen Raum und bietet uns auch hier Chancen, unser Kundennetzwerk zu erweitern und bestehende Geschäftsbeziehungen zu intensivieren.“

Informationen

Veranstaltungsort

Messe Wien, Halle A

Eingang A, Messeplatz 1, 1020 Wien

U2-Station: Messe-Prater

Öffnungszeiten

15. - 17. Mai 2018

Dienstag bis Donnerstag 9 - 18 Uhr

Anreise & Parken

Anreise mit dem Auto

Parkhaus A 

Nordportalstraße 172, 1020 Wien

Zufahrt über Praterstern - Ausstellungsstraße - Max-Koppe-Gasse oder über Handelskai - Machstraße - Ausstellungsstraße - Max-Koppe-Gasse

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

U-Bahn U2 (LINIE Karlsplatz – Seestadt)

Ausstieg: Station Messe-Prater – Eingang A

Zeitgleich mit